Blogempfehlung: es luthert..

luther-566469_640Ich mag Wortspiele. Und ich mag sie besonders, wenn sie ironisch gebraucht werden, denn dann richten sie sich meist an ein Publikum, das sie mit hoher Wahrscheinlichkeit versteht. Kürzlich sprach jemand auf einer Tagung von den unzählbaren Projekten der Lutherdekade als „Lutherterror“ und das fand ich sehr erheiternd. Natürlich ist Luther ein wichtiges historisches Thema. Trotzdem stimme ich den Kritikern zu, dass einige dieser Projekte, deren Unterschiede der Betrachter mitunter nur mit der Lupe erkennt, seine Bedeutung hier und da etwas zu sehr popkulturisieren (und ich bin eigentlich ein großer Freund von Popkultisierung!). Eine Luther als Superman-Münze? Luther-Energydrinks? Leider keine Ironie. Jedem, der ironische Wortspiele vor allem im historischen Kontext ebenso mag wie ich, sei daher der Blog „Mein Jahr mit Luther“ des Düsseldorfer Historikers Achim Landwehr ans Herz gelegt, der sich anhand der Lutherdekade nicht nur ironisch-kritisch mit Geschichtskultur beschäftigt, sondern auch das wunderbar ironische Wortspiel „LuttaDada“ kreiert hat.